Bundeskartellamt zu Korvetten-Beschaffung
Auch für Militärausrüstung gilt das Wettbewerbsprinzip

Das Bundeskartellamt begründet die Entscheidung der ersten Vergabekammer des Bundes vom Montag, die dem Nachprüfungsantrag von German Naval Yards (GNY) bei der Auftragsvergabe zum  Bau von fünf neuen Korvetten stattgegeben hatte, mit dem Zwang zum Wettbewerb bei der militärischen Beschaffung. Nach Meinung der Kammer verstößt die geplante Auftragsvergabe gegen das Vergaberecht. Bundeskartellamt zu Korvetten-Beschaffung
Auch für Militärausrüstung gilt das Wettbewerbsprinzip
weiterlesen