Spezialkräfte erhalten Fahrzeuge von Defenture

Das niederländische Unternehmen Defenture ist vom Schweizer Bundesamt für Rüstung armasuisse mit der Lieferung von Spezialkräftefahrzeugen des Typs GRF für die Spezialkräfte der Eidgenossenschaft beauftragt worden. Dies gab Defenture in einer Pressemitteilung am 19. Dezember bekannt. Angaben zu der geplanten Liefermenge und dem Auftragswert wurden nicht gemacht.

Die in der Schweiz im Jahr 2007 als leichtes Aufklärungs- und Unterstützungsfahrzeug (LAUF) bezeichnete Kategorie von Spezialfahrzeugen soll bereits seit geraumer Zeit durch ein modernes System ersetzt werden. Daher erprobten die Spezialkräfte das als LAUF-20 bezeichnete und von Defenture als Prototypen gelieferte Fahrzeug seit März 2022 ausgiebig. Dieser scheint die funktionalen Anforderungen vollumfänglich erfüllt zu haben.

Das aktuelle Fahrzeug wird in seiner Ausstattung Komponenten unter anderem von Comrod und General Dynamics enthalten und mit verschiedensten Kommunikationsmodulen, Waffenstationen und Sensoriksystemen ausgestattet sein. Als Plattform dient dabei das für die niederländischen Spezialkräfte entwickelte „Groundforce (GRF)“-Fahrzeug, welches von einem Dieselmotor mit 218 PS  angetrieben wird und eine Zuladung je nach ballistischem Schutz von bis zu 2,2 Tonnen aufnehmen kann. Das luftverlastbare Fahrzeug kommt somit Herstellerangaben zufolge auf eine Spitzengeschwindigkeit von 130 km/h und kann mit lafettierten Maschinengewehren bis zum Kaliber 12,7 mm ausgestattet werden.
kn/12/20.12.2023