Anzeige

Boeing startet Produktion der ersten deutschen P-8A Poseidon

Der US-Flugzeugbauer Boeing und Spirit Aerosystems haben nach eigenen Angaben mit der Produktion der ersten von insgesamt acht Seefernaufklärern P-8A für Deutschland begonnen. Vertreter des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), der Deutschen Marine und des deutschen Industrieteams für die P-8A Poseidon nahmen gestern in Wichita an der Zeremonie bei Spirit Aerosystems teil, wie aus einer Mitteilung von Boeing hervorgeht. Das erste Flugzeug soll bereits 2025 ausgeliefert werden.

„Bei Wartung, Systemintegration und Training für Deutschlands zukünftige P-8A-Flotte setzen wir auf lokale Partnerschaften. Mit der ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH und Lufthansa Technik ermöglichen wir die Unterstützung der Flugzeuge vor Ort und tragen zur Wertschöpfung in Deutschland bei“, wird Michael Haidinger, Präsident, Boeing Deutschland, in der Mitteilung zitiert.

Spirit Aerosystems ist den Angaben zufolge für den Bau des Rumpfes der P-8A Poseidon verantwortlich und  liefert diesen zur Endmontage an Boeing Commercial Airplanes im US-Bundesstaat Washington. Anschließend installiert Boeing Defense, Space & Security (BDS) militärische Missionssysteme und ist für Tests vor der Auslieferung verantwortlich.

Nach Aussage von Michael von Puttkamer, Vice President Special Aircraft Services bei Lufthansa Technik, weiß sein Unternehmen durch die technische Betreuung von tausenden Flugzeugen weltweit, was erforderlich ist, um die Einsatzbereitschaft von Flotten hoch zu halten.

Die P-8A zeichnet sich laut Hersteller durch maximale Einsatzverfügbarkeit und technische Reife aus. Die weltweite P-8-Flotte von mehr als 160 Flugzeugen habe in den vergangenen zehn Jahren über 600.000 Flugstunden absolviert. Die Ähnlichkeit mit der zivilen Boeing 737-800, von der allein in Europa 1.600 Exemplare an Airlines ausgeliefert wurden, ermögliche Zeit- und Kostenersparnisse bei Wartung und Training. Mit der P-8A profitiere die Deutsche Marine von einer starken Infrastruktur in Europa und weltweit. Mit Deutschland sind laut Boeing insgesamt neun Staaten P-8A-Kunden, darunter fünf NATO-Länder.
lah

.i.td-icon-menu-up { display: none; }