Anzeige

Flip CQB – Skylotec stellt Miniatur-Irritationskörperwerfer für Handwaffen vor

Kristóf Nagy

Das im rheinland-pfälzischen Neuwied ansässige Unternehmen Skylotec hat im Rahmen der Enforce Tac 2024 einen neuen, miniaturisierten Werfer für Irritationskörper vorgestellt. Der zweischüssige Werfer lässt sich an unterschiedlichen Handwaffen befestigen und erlaubt die zielgenaue Projektion von internationalen als Flashbangs bezeichneten Wirkmitteln über eine Distanz von bis zu 20 Metern.

Das laut Herstellerangaben 75 g schwere Abschussgerät mit der Bezeichnung Flip CQB kann einfach über eine Picatinny-Montage an zahlreichen Handwaffen befestigt werden. Die beiden Irritationskörper werden mittels einer 51 g wiegenden Kartusche geladen. Bei einer Breite von 40 mm ist das Gesamtpaket kompakter als die meisten einfachen Waffenlichter oder -laser.

Nachdem der als Sicherung dienende Bügel heruntergeklappt wurde, können beide Knall-Blend-Irritationskörper einzeln verschossen werden. Die Reichweite beträgt dabei laut Skylotec 20 m bei einer Verzögerung der Zündladung von einer Sekunde. Flip CQB ist in der Lage, einem Schalldruck von 160dB zu erzeugen und eine in der Nähe befindliche Person so kurzfristig orientierungslos zu machen, da Seh- und Hörwahrnehmung stark beeinträchtigt werden.

Laut Hersteller kann mit dem System die Lücke zwischen von Hand geworfenen Flashbangs und aus 40-mm-Systemen verschossenen Irritationskörpern geschlossen werden. Zudem erlaubt das Flip CQB den Einsatz der Irritationskörper, ohne dass die Handwaffe aus dem Anschlag genommen werden muss. Da die Mündung weiter auf das Ziel ausgerichtet ist, bleibt die letale Option zur Eigensicherung gewahrt. Zudem ist durch die gestreckte Flugbahn der Irritationskörper auch das gezielte Treffen von vergleichsweise kleinen Öffnungen möglich, was im Falle von geworfenen Wirkmitteln insbesondere im Gefechts- oder Einsatzstress sehr viel Übung und zuweilen auch Glück erfordert. Skylotec hat weiterhin angekündigt, in Zukunft weitere Munitionssorten anbieten zu wollen.

Mit der Vorstellung des Flip CQB weitet Skylotec sein Behördenangebot weiter aus. Das seit Jahrzehnten im zivilen Bereich erfolgreiche Unternehmen verfolgt seit einigen Jahren energisch die Öffnung in Richtung von Polizei und Streitkräften. So kaufte Skylotec beispielsweise im Mai 2022 Teile der Rechte an taktischen Zugangstechnologie-Portfolio des niederländischen Herstellers Tags Group. Zudem bietet das Unternehmen maritime und urbane Zugangstechnologien aus eigener Entwicklung und Fertigung an.

Kristóf Nagy

.i.td-icon-menu-up { display: none; }