Anzeige

RBSL liefert modulare Panzerung für Kampfpanzer Challenger 3

Das Rüstungsunternehmen Rheinmetall BAE Systems Land (RBSL) hat einen Vertrag über die Lieferung einer neuen modularen Panzerung für den Kampfpanzer Challenger 3 der britischen Streitkräfte unterzeichnet.

Wie RBSL in einer Mitteilung schreibt, verbessert die neue modulare Panzerung, die von den Panzerungsexperten des Defence Science and Technology Laboratory (DSTL) entworfen und gemeinsam mit RBSL entwickelt wurde, die Überlebensfähigkeit des Kampfpanzers deutlich. Nach ersten Integrationsversuchen im Jahr 2023 werde RBSL die neue Panzerung nun testen, herstellen und in die Challenger-3-Panzer integrieren.

Der Challenger 3 soll den Angaben zufolge eine Schlüsselkomponente der zukünftigen gepanzerten Brigadekampftruppen des britischen Heeres darstellen.

Der Vertrag schaffe britisches geistiges Eigentum, erhalte die nationale Versorgungskette und sichere Qualifikationen im Vereinigten Königreich, heißt es in der Mitteilung. Er werde bis zu 58 Arbeitsplätze in Newcastle und Telford während der Anfangsphase der Produktion und darüber hinaus sichern, wenn Exportaufträge erteilt werden. Der Vertrag sein ein Teil der Industriestrategie für Landsysteme.
lah