Rheinmetall bietet für Panzermodernisierung

Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall hat nach eigenen Angaben ein Angebot zur Verlängerung der Nutzungsdauer und zur Steigerung der Kampfkraft der britischen Kampfpanzerflotte eingereicht. Das Unternehmen beteilige sich damit an der Ausschreibung „Challenger 2 Life Extension Project (LEP)“ der britischen Streitkräfte, heißt es in einer Mitteilung.

Das Unternehmen will demnach überholte Komponenten im Challenger 2 ersetzen und ihm zugleich neue Fähigkeiten verschaffen. Ein Beispiel hierfür sei, dass sich beim Rheinmetall-Lösungsansatz entweder die in Nutzung befindliche gezogene 120mm-Kanone L30 oder die 120mm-Glattrohrkanonensystem L55 integrieren lasse.

Rheinmetall habe die Expertise, alle Aspekte des Challenger 2 LEP als Systemführer wahrzunehmen und werde britische Zulieferer voll in das Projekt einbinden. Sowohl das Kampfwertsteigerungsprogramm als auch die Nutzungsbetreuung erfolgen den Angaben zufolge im Vereinigten Königreich, wo auch eine dauerhafte Präsenz aufgebaut werde.
lah/12/12.8.2016