Anzeige

General Atomics testet neuartige Lithium-Ionen-Batterie

Der US-Konzern General Atomics Electromagnetic Systems (GA-EMS) hat nach eigenen Angaben eine so genannte Lithium-ion Fault Tolerant (LiFT) Battery erfolgreich in einem Unterwasserfahrzeug des Special Operations Command getestet.
Die  LiFT-Batterie habe in dem Unterwasserfahrzeug eine Zertifizierung von Det Norske Veritas Germanischer Lloyd (DNV-GL) erhalten und über 60 Stunden ohne Fehler auf See funktioniert.

Das neuartige Batteriesystem sei für die Nutzung in bemannten und unbemannten Unterwasserfahrzeugen entwickelt worden, um eine hohe Leistungsdichte zu verwirklichen.

Nach Angaben von General Atomics kann die LiFT-Batterie ein katastrophales Zellversagen überstehen, ohne dass benachbarte Zellen in einer Kaskadenreaktion vom thermischen Durchgehen betroffen werden. Damit werde die Sicherheit von Menschen und Material an Bord gewährleistet.

Lithium-Ionen-Batterien bestehen aus mehreren miteinander verbundenen Batterie-Zellen und  gelten als deutlich brand- und explosionsgefährdeter als klassische Blei-Akkus. Der Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien auf  Schiffen- und U-Booten steht deshalb noch am Anfang.

GA-EMS entwickelt nach eigenen Angaben gegenwärtig seine Batterie-Technologie auch für Land- und Luftfahrzeuge weiter.
lah/12/11.4.2016