Verteidigungsministerium bestellt zwei Airbus A400M

Das indonesische Verteidigungsministerium hat zwei Transportflugzeuge des Typs Airbus A400M in der Konfiguration als Mehrzweck Tank- und Transportflugzeug bestellt. Wie der Hersteller Airbus weiter schreibt, steigt mit dem Vertrag, der 2022 in Kraft treten soll, die Zahl der A400M-Betreibernationen auf zehn. Laut Meldung umfasst der Vertrag auch ein vollständiges Supportpaket für Wartung und Training. Darüber hinaus sei ein Letter of Intent über den künftigen Erwerb von vier weiteren A400M unterzeichnet worden.

„Die A400M ist eine echte Mehrzweckplattform. Sie wird die taktischen Luft-Luft-Fähigkeiten der indonesischen Luftstreitkräfte erheblich verbessern und eine Schlüsselrolle bei anderen wichtigen Missionen wie Fallschirmjägereinsätzen und Schwerlasttransporten spielen“, sagte Prabowo Subianto, Verteidigungsminister der Republik Indonesien.  „Darüber hinaus planen wir, unsere A400M-Flotte in naher Zukunft zu erweitern, wobei wir gemeinsam mit Airbus auch neue Fähigkeiten wie beispielsweise die Brandbekämpfung in den Blick nehmen.“ Die A400M werde zu einem wichtigen Aktivposten Indonesiens und bei humanitären Einsätzen und in der Katastrophenhilfe unverzichtbar sein.

Die A400M kann laut Hersteller schwere und übergroße Lasten über weite Entfernungen transportieren, sie an taktische Standorte bringen und für die Luftbetankung eingesetzt werden.  Die Treibstoffabgabe erfolgt dabei über zwei Unterflügel-Luftbetankungspods. Die A400M lässt sich Airbus zufolge schnell zum Tankflugzeug umrüsten und ist damit für wechselnde Einsatzszenarien und Missionen geeignet.
lah/12/18.11.2021