Anzeige

Airbus A400M für Tiefflug zertifiziert

Der Airbus A400M ist nach Angaben des Herstellers von der europäischen Rüstungsagentur OCCAR für den automatischen Tiefflug zertifiziert worden. Der Flieger biete damit eine in seiner Klasse einzigartige Fähigkeit für ein militärisches Transportflugzeug, schreibt Airbus in einer Mitteilung. Die Zulassungskampagne, die im April über den Pyrenäen und Zentralfrankreich durchgeführt wurde, habe Einsätze bis zu einer Höhe von 500 Fuß – einschließlich des Übergangs vom Tiefflug zu anderen Operationen wie dem Abwurf aus der Luft –  umfasst.

Den Ausführungen von Airbus zufolge, betrifft diese erste Zertifizierungsphase Operationen unter Sicht für die Besatzung. Es werde eine zweite Phase ohne Sicht geben, die im zweiten Quartal 2021 zertifiziert werden solle.

Wie ein Airbus-Sprecher mitteilte,  muss Deutschland seine eigenen Flugzeuge für die neue Fähigkeit noch national freigeben. Jeder neu zulaufende deutsche A400M habe die Fähigkeiten bereits an Bord. Die bislang ausgelieferten Maschinen würden diese durch das Standard Retrofit-Programm erhalten.

Der automatische Tiefflug verbessert laut Hersteller  die Überlebensfähigkeit des A400M und macht den Flieger in feindlichen Gebieten schwieriger aufklärbar.
lah/27.5.2020