Sikorsky kooperiert mit Rheinmetall

Die zum US-Rüstungskonzern Lockheed Martin gehörende Sikorsky Aircraft Corporation will sich gemeinsam mit Rheinmetall für das Beschaffungsvorhaben Schwerer Transporthubschrauber der Deutschen Luftwaffe bewerben. Wie Rheinmetall weiter mitteilte, haben beide Unternehmen eine entsprechende Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Rheinmetall und Sikorsky bieten der Bundeswehr den Schwerlasttransporthubschrauber CH-53K King Stallion des US-Helikopter-Produzenten an. Dieser neu entwickelte Hubschrauber ist als Nachfolgegeneration für die bestehende CH-53E Super Stallion-Flotte des US Marine Corps (USMC) entwickelt worden.

In der Bundeswehr ist eine Vorgängervariante des Super Stallion, der  CH-53G, seit Jahrzehnten im Einsatz. Die Bundeswehr will mindestens 45 neue Hubschrauber beschaffen. Das US Marine Corps will die CH-53K der Meldung zufolge als voll einsatzbereites Luftfahrzeug 2019 einführen. Das USMC habe  200 Exemplare bestellt.

„Als strategischer Partner der Sikorsky Aircraft Corporation sind wir bei Rheinmetall überzeugt, der Luftwaffe mit der King Stallion das bestmögliche und modernste Luftfahrzeug als Nachfolger für die bewährte CH-53G anzubieten. Weiterhin stehen wir der Bundeswehr zur Seite, um eine kosteneffektive, nutzungsorientierte und absolut zuverlässige Lösung für die Einsatzbedürfnisse von heute anzubieten“, wird Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG, in der Meldung zitiert.

Rheinmetall und die Sikorsky Aircraft Corporation streben der Meldung zufolge  an, das Team für dieses Vorhaben um weitere industrielle Partner zu verstärken. Ziel sei es, den deutschen Streitkräften eine Gesamtlösung bestehend aus den CH-53K-Hubschraubern sowie weiteren Leistungen bei Wartung, Instandsetzung, Ausbildung und Programmunterstützung anbieten zu können. Insidern zufolge wird Rheinmetall in der angestrebten Konstellation insbesondere die Koordination der industriellen Partner zukommen.

MTU ist bereits in dem Vorhaben involviert, da das Unternehmen einen Teil des Antriebs für die US-Helikopter liefert.
lah/6.2.2018