KMW erwirbt Battle Tank Dismantling GmbH Koch

Der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) hat nach eigenen Angaben die Battle Tank Dismantling GmbH Koch mit Sitz im thüringischen Rockensußra übernommen.Bisheriger Eigentümer der Firma sei die Scholz-Gruppe gewesen, laut KMW einer der weltweit führenden Recycler für Stahl- und Schrott. Presseinformationen zufolge wurde der Verkauf am 19. Februar vollzogen. Die Scholz-Gruppe befindet sich offenbar in finanziellen Schwierigkeiten und musste nach eigenen Angaben die Zinszahlung für Unternehmensanleihen verschieben. Die Metallrecycling-Branche befindet sich aufgrund fallender Rohstoffpreise seit geraumer Zeit in der Krise.

Nach Aussage eines KMW-Sprechers hatte sich  bei dem  thüringischen Recycling-Unternehmen mit 18 Mitarbeitern eine günstige Kaufgelegenheit ergeben. Das Geschäft sei profitabel.

Battle Tank Dismantling und seine Vorläufer-Gesellschaften demilitarisieren, demontieren und verschrotten Kriegswaffen seit 1991, wie KMW weiter schreibt. Das Unternehmen verfüge als einziges in Deutschland über sämtliche dafür notwendigen Lizenzen und betreibe Europas einzige NATO-zertifizierte Panzer-Verschrottungsanlage. Es habe bisher rund 16.000 Militärfahrzeuge zerstört und verwertet, darunter mehr als 1.800 Kampfpanzer.
lah/12/25.2.2016