Anzeige

Atos und Rafael entwickeln gläsernes Gefechtsfeld

Das Bundeswehr-Beschaffungsamt BAAINBw hat die Unternehmen Atos GmbH als Hauptauftragnehmer und Rafael Advanced Defense Systems mit einer Studie zur „Erstellung eines gläsernen Gefechtsfeldes zur Unterstützung dynamischer Operationen (ErzUntGlas)“ beauftragt.

Beide Firmen sollen die gemeinsame Nutzung von Unmanned Aerial Systems (AUS) sowie Kampffahrzeugen demonstrieren, um ein dreidimensionales, dynamisches Lagebild in Echtzeit für mobile Operationen zu erstellen, wie Rafael in einer Mitteilung weiter schreibt.

Für die mobile Gefechtsfeldaufklärung benötigten die deutschen Streitkräfte eine große Zahl von UAS, die ein „gläsernes Gefechtsfeld“ aufspannen können, heißt es weiter. Dazu werde ein Befehls- und Kommunikationsnetzwerk mit zivilen und militärischen Komponenten genutzt. Im Rahmen der Studie soll mit Beginn 2019 jährlich bis 2023 eine Demonstration dazu stattfinden. Danach schließe sich ein Projekt bis 2025 an, schreibt Rafael.

Als Hauptauftragnehmer werde Atos das Vorhaben leiten und für die Integration verantwortlich sein, während Rafael sein Sensor-to-Shooter-System Fire Weaver und  sein Breitband-Kommunikations-System BNET einbringe.
lah/12/9.12.2019