Erste Leopard-Panzer übergeben

Die ungarischen Streitkräfte haben ihre ersten Leopard-2-Kampfpanzer für Ausbildungszwecke erhalten. Wie das BMVg in einer Mitteilung weiter schreibt, handelt es sich um ältere Varianten des Typs 2A4. Der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Thomas Silberhorn, nahm laut Mitteilung an der  Übergabezeremonie Ungarn teil.

Die Streitkräfte Ungarns hatten vor anderthalb Jahren 44 Exemplare des aktuellen Modells 2A7+ in Deutschland beim Hersteller KMW bestellt, um die  bislang genutzten T72-Panzer aus russischer Produktion ersetzen. Weitere  zwölf gebrauchte  Exemplare der älteren Version Leopard 2A4, sollen  vorab zur Ausbildung der ungarischen Panzerbesatzungen dienen.

Die ersten dieser Panzer seien vergangene Woche bei einer Übergabezeremonie in der Garnisonsstadt Tata von den ungarischen Streitkräften übernommen worden. „Ungarn modernisiert seine Landstreitkräfte und Deutschland ist dabei ein strategischer Partner“, wird Staatssekretär Silberhorn in der Mitteilung zitiert. Die Nutzung der gleichen Waffensysteme und die enge Zusammenarbeit bei der Ausbildung der Panzerbesatzungen steigere die Interoperabilität der deutschen und der ungarischen Streitkräfte. Er kündigte an, sich weiter für die enge militärische Zusammenarbeit beider Länder zu engagieren und damit auch den Zusammenhalt in Europa auf der Grundlage der Werte und Interessen der EU zu stärken.

Erst kürzlich besuchte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ihren ungarischen Amtskollegen bei ihrer Reise durch die Visegrad-Staaten und betonte ebenfalls die hervorragende Zusammenarbeit beider Streitkräfte. Sie hoffe auf einen weitere Intensivierung der Kooperation bei der Beschaffung von Verteidigungsmaterial, wird Kramp-Karrenbauer in einer Mitteilung des ungarischen Verteidigungsministeriums zitiert.

Ungarn hat neben den Leopard 2A7+ und den Leopard 2A4-Ausbildungspanzern auch Panzerhaubitzen 2000 sowie Bergepanzer Wisent 2 und Brückenlegesysteme Leguan bei KMW geordert. Dem Vernehmen nach wird Ungarn als erstes europäisches Land seit langer Zeit die mit neuen Wannen ausgestatteten Leopard 2 wieder zulassen. Die Panzer sollen ab 2023 zulaufen.
lah/12/29.7.2020