Erste von den Niederlanden und Dänemark finanzierten Leopard 2 A4 für die Ukraine sind einsatzbereit

Die ersten beiden von 14 Panzern des Typs Leopard 2 A4, die im vergangenen Jahr von den Niederlanden und Dänemark für den Einsatz in der Ukraine bestellt wurden, sind vom Hersteller Rheinmetall überholt worden und nun einsatzbereit. Wie das niederländische Verteidigungsministerium weiter schreibt, gehen die Kampfpanzer nun zunächst nach Polen, um dort ukrainische Panzersoldaten an ihnen auszubilden.

In den kommenden Monaten werde Rheinmetall auch die anderen 12 Panzer für die Ausbildung und den Einsatz vorbereiten, heißt es weiter. Nach dem derzeitigen Zeitplan werden die Panzer mit Ersatzteilen und Munition im Sommer in die Ukraine geliefert, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Dort sollen sie gegen den russischen Aggressor eingesetzt werden.

Das niederländische Verteidigungsministerium hatte im vergangenen Jahr die Kosten für den Kauf der 14 Leopard 2 A4, die sich die Niederlande und Dänemark teilen, mit rund 165 Millionen Euro angegeben.

Die Niederlande sind Teil der internationalen Panzerkoalition, die die Ukraine mit Kampfpanzern versorgt. Zuvor hatte das Land gemeinsam mit Dänemark und Deutschland auch Leopard-1-Panzer für die Ukraine gekauft.
lah