Anzeige

European Sky Shield Initiative: Türkei und Griechenland beigetreten

Die Türkei und Griechenland sind gestern der von Deutschland initiierten European Sky Shield Initiative (ESSI) zur Stärkung der gemeinsamen Luftverteidigungsfähigkeiten beigetreten. Eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben die Verteidigungsminister der beiden Staaten am Rande eines NATO-Treffens in Brüssel.

Nach Angaben von Verteidigungsminister Boris Pistorius wächst die Initiative damit auf 21 Teilnehmer. In einem Statement betonte der Minister, dass ESSI neben der gemeinsamen Beschaffung auch die Interoperabilität zum Schwerpunkt habe.

Im vergangenen Jahr hatten Deutschland, Estland, Lettland und Slowenien beschlossen, von Diehl Defence hergestellte Luftverteidigungssysteme vom Typ Iris-T SLM zu erwerben. Nach Aussage von Pistorius wird das erste im kommenden Jahr ausgeliefert und die Beschaffung Sloweniens laufe bereits im Rahmen von ESSI. Der Minister kündigte an, dass die Teilnehmer-Staaten auch bei Betrieb und Training des Personals zusammenarbeiten wollen. Deutschland bildet bereits ukrainische Soldaten an den Systemen Iris-T SLM sowie Iris-T SLS aus.
lah

.i.td-icon-menu-up { display: none; }