Frankreich: John Cockerill will Arquus übernehmen

Der Hersteller von leichten Panzertürmen, Schieß- und Simulationssystemen John Cockerill hat nach eigenen Angaben mit der Volvo-Gruppe eine exklusive Vereinbarung zur Übernahme des französischen Anbieters von Militärfahrzeugen, Arquus, geschlossen.

Die geplante Übernahme werde die Präsenz der Gruppe auf dem weltweiten Markt für Landverteidigung stärken und ihr Lösungsportfolio um eine umfangreiche Palette hochmobiler Militärfahrzeuge auf Rädern erweitern, heißt es in einer Mitteilung von John Cockerill.

Die konsolidierten Unternehmen John Cockerill Defense und Arquus streben der Mitteilung zufolge bis 2026 einen Jahresumsatz von 1 Milliarde Euro und eine Belegschaft von 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an. Wie es heißt, existieren wichtige Standorte in Belgien, Frankreich, Italien, Indien und Saudi-Arabien.

Diese Konsolidierung sei ein wichtiger Schritt, um die enge Koordinierung der Fahrzeugbeschaffungsprogramme zwischen den französischen und belgischen Landstreitkräften industriell zu unterstützen. Sie stelle auch einen wichtigen Meilenstein bei der Schaffung eines europäischen Verteidigungsunternehmens dar, das positioniert sei, um die Bedürfnisse der Regierungen in Belgien, Frankreich, Deutschland und anderen Partnerländern zu erfüllen.

„Das kombinierte Angebot an leichten Panzertürmen und Fahrzeugen von John Cockerill Defense und Arquus wird wichtige Synergien schaffen, die zu innovativeren und wettbewerbsfähigeren Fahrzeugen für die Ausrüstung von Landstreitkräften auf der ganzen Welt führen werden, angefangen in Belgien, Frankreich und anderen Partnerländern“, wird François Michel, CEO der John Cockerill Group, in der Mitteilung zitiert.
lah