Infodas liefert Technik für AWACS

Die Kölner Infodas GmbH wird sich nach eigenen Angaben an der Modernisierung der AWACS-Aufklärungssysteme der NATO beteiligen. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, hat der US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Boeing Infodas mit der Lieferung von so genannten SDoT-Produkten für den bidirektionalen Datenaustausch im Rahmen des AWACS-Modernisierungsprogramms der NATO beauftragt.

Die Cross Domain Solutions (CDS) von Infodas werden den Angaben zufolge ein wesentlicher Bestandteil der Informationssicherheitsarchitektur sein und es erlauben, Systeme unterschiedlicher Sicherheitseinstufungen bis NATO SECRET miteinander zu verbinden und den Verlust geheimer Daten zu verhindern. Damit schaffe SDoT-CDS die „Drehstuhlschnittstelle“ zwischen isolierten Sicherheitsdomänen ab und ermöglichen eine Ende-zu-Ende-Digitalisierung, schreibt das Unternehmen.

Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, hat die NATO im vergangenen Jahr einen Auftrag über eine Milliarde Dollar an Boeing zur Modernisierung ihrer Flotte von 14 AWACS-Aufklärungsflugzeugen unter anderem mit leistungsfähiger IT-Ausrüstung vergeben. Die AWACS-Flugzeuge basieren auf den kommerziellen Flugzeugmodellen 737, 707 und 767 von Boeing.
lah/12/11.12.2020