Anzeige

Airbus rüstet 26 Hubschrauber des Typs CH-53 nach

Der europäische Hubschrauberkonzern Airbus Helicopters hat vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) einen Auftrag zur Nachrüstung von 26 schweren Transporthubschaubern des Typs CH-53 erhalten. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, liegt das Finanzvolumen des Auftrags bei rund 136 Mio EUR.

Es gehe vor allem um die Modernisierung elektronischer Komponenten, etwa für die Flugregelanlage, die Navigation sowie die Kommunikation. Eine Reihe von Bauteilen der  Hubschrauber ist den Angaben zufolge veraltet und nicht mehr auf dem Markt erhältlich. Dem Vernehmen handelt es sich um  CH-53 der Baureihen GS und GE, die auf einen modernen Stand gebracht werden.

Die Umrüstung, die von 2017 und bis 2022 vorgesehen ist, soll den Betrieb der Hubschrauber bis mindestens in das Jahr 2030 gewährleisten. Die Arbeiten erfolgen in Donauwörth im Military Support Center von Airbus Helicopters. Der Vertrag wurde laut Angaben des BAAINBw bereits am 17. Februar geschlossen.
lah/12/27.2.2017