Abnahme bis Ende des Jahres erwartet

Trotz wiederholter Verzögerungen wird die  Abnahme der ersten Fregatte der F-125-Klasse durch das Bundeswehr-Beschaffungsamt BAAINBw  voraussichtlich noch im laufenden Jahre erfolgen. Allerdings werde die Marine danach noch bis zu zwei Monate warten müssen, bis sie die Baden-Württemberg in Dienst stellen könne, sagte Oliver-Rene Müller aus der Abteilung S3.2 des BAAINBw am Mittwoch auf dem 19. DWT-Marineworkshop in Linstow.

Er begründete dies unter anderem mit Anpassungen bei den IT-Systemen des Schiffes, die für den „scharfen Marinedatenverkehr“ mit geheimen Informationen nachgebessert werden müssen. Offenbar sollte die Abnahme ursprünglich in der laufenden Woche erfolgen. Laut Müller wird die Marine mit der Indienststellung die einjährige Einsatzerprobung beginnen, so dass die Fregatte voraussichtlich 2019 für echte Einsätze zur Verfügung steht.

Der BAAINBw-Experte hält die Verschiebungen im Zeitplan für nicht ungewöhnlich für ein „Mega-Projekt“ wie die Beschaffung der F-125, die über komplexe IT-Systeme verfüge. Nach einem Verzug von vier Monaten sei mittlerweile beim Waffeneinsatz- und Führungssystem ein Reifegrad erreicht, dass das System funktioniere, erläutere Müller.
lah/28.9.2017