Anzeige

Nachtsichtspezialist Theon geht an die Amsterdamer Börse

Theon International PLC, ein Entwickler und Hersteller von Nachtsicht- und Wärmebildsystemen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen mit Hauptsitz in Griechenland, notiert heute seine Aktien am geregelten Markt der Euronext Amsterdam.

Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen der Privatplatzierung bei institutionellen und privaten Anlegern insgesamt 15,4 Millionen Stammaktien platziert. Die Gesamtzahl der platzierten Angebotsaktien entspreche 22 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft.

Der endgültige Angebotspreis von 10 Euro pro Aktie wurde laut Mitteilung in einem Bookbuilding-Verfahren ermittelt. Die Aktien werden ab heute, dem 7. Februar 2024, im geregelten Markt der Euronext Amsterdam unter dem Symbol „THEON“ gehandelt. Der Bruttoerlös für Theon beläuft sich auf 154 Millionen Euro, einschließlich Mehrzuteilungen. Der Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung soll dazu verwendet werden, den Wachstumskurs von Theon durch Akquisitionen weiter zu beschleunigen.

Im Jahr 2022 erwirtschaftete Theon den Angaben zufolge einen Umsatz von 142,9 Mio. EUR mit einer CAGR von mehr als 62 Prozent für 2020 bis 2022 und einer EBIT-Marge von 27,8 Prozent. In den letzten fünf Jahren sei das Unternehmen mit einer Rate von 50 Prozent pro Jahr gewachsen und werde 2023 mit einem Umsatz von fast 220 Mio. Euro abschließen und dabei sein hohes Rentabilitätsniveau beibehalten. Der Kundenstamm von Theon erstrecke sich mittlerweile auf 68 Länder, darunter 24 NATO-Länder.
lah