Anzeige

Rheinmetall und BAE Systems Land gründen Joint Venture

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern und das britische Rüstungsunternehmen BAE Systems haben wie erwartet zum 1. Juli ein Joint Venture gegründet, das sich im militärischen Landsysteme-Bereich bei Entwicklung, Produktion und dazugehörigen Unterstützungsleistungen engagieren soll.

Die neu entstandene Rheinmetall BAE Systems Land (RBSL) habe ihren Sitz in Telford, England, schreibt Rheinmetall in einer Mitteilung. Das Gemeinschaftsunternehmen sichere rund 450 Arbeitsplätze und sei für künftiges Wachstum gut positioniert.
RBSL soll eine zentrale Rolle bei der Produktion des Mechanised Infantry Vehicle (MIV) für die British Army spielen – also von 8×8-Radfahrzeugen des Typs Boxer. Weiterhin soll es sich bei anderen strategischen Gefechtsfahrzeugprogrammen engagieren sowie Unterstützungsleistungen für eine große Bandbreite britischer Gefechtsfahrzeuge bieten.
Peter Hardisty, vormals Rheinmetall UK, wurde zum RBSL-Geschäftsführer berufen.  Zum neuen Führungsteam, welches die RSBL in die Zukunft führen soll, gehöre weiterhin Carrie White von BAE Systems, die die Rolle des Finanzvorstands übernimmt. Phil Simon, ebenfalls von BAE Systems, wird Operations Director. Seit 13. Juni liegt die Zustimmung der britischen Wettbewerbsbehörde vor.
lah/12/1.7.2019