Rakete erreicht Geschwindigkeit von Mach 7,5

Auf dem australischen Testgelände von Woomera hat vergangene Woche eine Experimental-Rakete eine Geschwindigkeit von Mach 7,5 erzielt. Der Flug wurde im Rahmen des Forschungsprogramms  HIFiRE (Hypersonic International Flight Research Experimentation Program) bei einer Höhe von 278 km absolviert, wie das australische Verteidigungsministerium weiter mitteilte. Umgesetzt wurde das Vorhaben von der Defence Science and Technology Group und dem US Air Force Research Laboratory sowie Boeing und der Universität von  Queensland.

Mit den Tests sollen Möglichkeiten des so genannten Hypersonic Flight, mit mehr als fünffacher Schallgeschwindigkeit untersucht werden.  Dies könnte nach Ansicht des australischen Verteidigungsministeriums eine Revolution des Lufttransports mit extrem hohen Geschwindigkeiten sowie einen kostengünstigen Zugang zum All ermöglichen. Voraussetzung dafür ist die Weiterentwicklung von Staustrahltriebwerken, einer vergleichsweise neuen Antriebsform für Raketen. Weitere Tests sollen in den kommenden zwei Jahren folgen.
lah/12/21.5.2016