Radare der Fregatten-Klasse 123 werden ersetzt

Bereits Ende April hat das Bundeswehr-Beschaffungsamt BAAINBw die seit geraumer Zeit von der Industrie erwartete Ausschreibung für die Erneuerung der Radare auf den Fregatten der Klasse 123 veröffentlicht. Wie es in dem Dokument heißt, sollen die  taktischen Radaranlagen SMART-S auf den vier Fregatten der Klasse 123 durch je ein rotierendes taktisches Radar im X-Band einschließlich von je einem Radom pro Schiff ersetzt werden. Außerdem soll die  taktische Radaranlage LW08 einschließlich des Videoextraktors (VEX) auf den  vier Schiffen durch je ein rotierendes taktisches Radar ausgetauscht werden.

Ausgeschrieben wurde darüber hinaus der  Ersatz der Feuerleitanlage Multi-Weapon-Control-System (MWCS) auf allen vier Einheiten durch je ein Feuerleitradar pro Schiff, genauso wie der  Ersatz der IFF-Abfrage-Antenne durch je eine nicht rotierende IFF-Antenne. Der Anbieter soll sich neben der Lieferung auch um die Integration aller neuen Anlagen in das FüWES kümmern. Weitere Bestandteile der Ausschreibung sind unter anderem neue Schaltkästen, Target Destination Sights, Simulatoren sowie die Herstellung der Einsatzreife.

Wie es weiter heißt, sind im Rahmen der Leistungserbringung Produktvorgaben / Systemkomponenten der Firma Thales (DE/NL) zu verwenden. Dies betreffe die Einbindung in das FüWES F123 (SABRINA 21) sowie die Data Interface Units zur Anbindung neuer Produkte an das FüWES F123.

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge für das Verhandlungsverfahren ist der 6. Juni.  Den Zuschlag soll das  wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien erhalten, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
lah/12/9.5.2019