Horstmann liefert Hydropneumatik für Puma

Der britische Komponentenhersteller Horstmann, ein Unternehmen der RENK-Gruppe, setzt die Lieferung von Hydropneumatik-Elementen Hydrostruts für den Schützenpanzer Puma fort. Horstmann wurde kürzlich erneut mit der Lieferung von Hydrostruts im Wert von mehreren Millionen Euro beauftragt, wie das Unternehmen mitgeteilt hat.

Die hydropneumatische Federung mit den Hydrostruts von Horstmann liefert einen wesentlichen Beitrag für das gute Fahrverhalten des SPz Puma, vor allem im Gelände. Hydropelemente gelten als besonders wirksame, aber technisch aufwändige Lösung. Mit Hochdruck-Stickstoffgas und einem integrierten Öldämpfer wird die Federungswirkung erzielt. Die progressiv wirkende Gasfeder bildet einen natürlichen Endanschlag und reduziert die Stoßbelastungen auf Chassis und Besatzung.

Seit über zehn Jahren hat Horstmann nach eigenen Angaben mehr als 4.000 Hydrostruts-Feder-Dämpfer-Elemente geliefert. Der neue Auftrag dient in erster Linie der Deckung des Ersatzteilbedarfs. Horstmann gehört auch zu den Lieferanten von Federungselementen für das Mechanised Infantry Vehicle Boxer, von dem die britische Regierung mehr als 500 Stück bestellt hat.
gh/12/20.10.2021