Tornados können jetzt auch nachts fliegen

Die für die Syrien-Mission im türkischen Incirlik stationierten Aufklärungsflugzeuge des Typs Tornado haben eine grüne statt rote Cockpitbeleuchtung erhalten, damit Piloten unter Nutzung von Nachtsichtbrillen auch in der Dunkelheit fliegen können.

Beim Benutzen der vorhandenen Restlichtverstärker-Nachtsichtbrillen würden die Piloten bei weißem oder rotem Licht geblendet, schreibt das Verteidigungsministerium in einer Mitteilung.

Die Beleuchtung für die volle Nachtsichtfähigkeit sei ursprünglich erst die Folgeversion des Avionic System Software Tornado ADA (ASSTA 3.1) vorgesehen. Aufgrund der Beteiligung an der Anit-IS-Koalition sei die luftfahrtrechtliche Zulassung und Genehmigung zur Umrüstung auf die grüne Beleuchtung jedoch beschleunigt worden.

Erst vor wenigen Wochen, war bekannt geworden, dass die Tornados aufgrund der blendenden Cockpitbeleuchtung nicht in der Nacht eingesetzt werden können.

Die neue Cockpitbeleuchtung wurde laut Ministerium in der letzten Januarwoche geliefert. Die Umrüstung einer Maschine dauere rund elf Stunden.
lah/12/2.2.2016