Bundeswehr will noch im ersten Quartal 2024 über 16.000 Nachtsichtbrillen beschaffen

Die Bundeswehr plant offenbar, noch im ersten Quartal 2024 über die europäische Rüstungsagentur OCCAR insgesamt 16.041 „Nachtsichtbrillen, querschnittlich“ sowie 8.423 Kopfhalterungen zu beschaffen. Dies geht aus einer Pressemitteilung von Theon Sensors, einem griechischen Spezialisten für Nachtsichttechnik, vom 29. Januar hervor.

Die OCCAR hat erst Ende letzter Woche einen entsprechenden Änderungsvertrag mit dem Industriekonsortium, bestehend aus Hensoldt Optronics GmbH und Theon Sensors SA, geschlossen, der einen bestehenden Rahmenvertrag deutlich erweitert, aus dem Belgien und Deutschland Nachtsichtbrillen des Typs Mikron abrufen können, wie hartpunkt berichtete. In dem Änderungsvertrag ist eine Option über die Beschaffung der oben angegeben Menge an Nachtsichtbrillen und Kopfhalterungen für Deutschland enthalten.

Wie nun aus der Theon-Pressemitteilung hervorgeht, erwartet das Konsortium, dass eine entsprechende Billigung des Bundestages – gemeint ist offensichtlich die Billigung einer 25-Mio-Vorlage durch den Haushaltsausschuss und Verteidigungsausschuss – zum Ende des ersten Quartals 2024 vorliegen wird. Dies ist interessant, da dieses Vorhaben nicht auf einer Liste von 25-Mio-Vorlagen hinterlegt ist, die das Verteidigungsministerium Anfang Januar an das Parlament übersandt hat.

Bei der „Nachtsichtbrille, querschnittlich“ handelt es sich um die Theon Mikron, eine binokulare Nachtsichtbrille mit zwei 16-mm-Restlichtverstärkerröhren des Herstellers Photonis Defense und integriertem Infrarotstrahler. Diese kann vom Soldaten sowohl am Helm als auch mittels eines Kopftragesystems getragen werden. Die Monokulare können separat weggeklappt werden. Die Mikron wird mit einer einzelnen AA-Batterie betrieben, kann aber – sollte eine längere Betriebszeit notwendig sein – auch mit einem externen Batteriepack betrieben werden.

Mit dem Zulauf der über 16.000 Brillen würde die Bundeswehr – vorausgesetzt es wurden keine Abgegeben oder anderweitig verloren gegangen – insgesamt 41.041 Nachtsichtbrillen dieses Typs im Bestand haben.
wg