Anzeige

Rheinmetall liefert weitere Skynex-Flugabwehrsysteme an einen europäischen Kunden

Der Düsseldorfer Rüstungs- und Automotive-Konzern Rheinmetall ist nach eigenen Angaben mit einer weiteren Lieferung von Flugabwehrsystemen des Typs Skynex an einen europäischen Kunden beauftragt worden. Der Auftrag habe einen Wert im unteren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, schreibt das Unternehmen. Die Lieferungen werden demnach im Laufe des Jahres 2025 erfolgen und umfassen wie auch beim Erstvertrag die Einbindung der HX-Lkw von Rheinmetall.

Wie aus der Liste des BMVg zu den militärischen Unterstützungsleistungen für die Ukraine hervorgeht, wurde bislang ein Luftverteidigungssystem Skynex an die Streitkräfte des Landes geliefert, drei weitere Systeme mit Munition sollen folgen.

Skynex setzt auf die kanonenbasierte Flugabwehr und eignet sich daher laut Hersteller besonders für den Nächstbereichsschutz, wo Lenkwaffen nicht effektiv wirken können. Außerdem sei der Einsatz von programmierbarer 35mm-Munition des Typs Ahead, wie sie von Rheinmetall zu diesem Zweck entwickelt wurde, wesentlich günstiger als vergleichbare lenkwaffenbasierte Systeme.

Das Flugabwehrsystem Skynex basiert laut Hersteller auf dem Konzept, die Luftraumüberwachung von den Effektoren zu separieren. Durch diese Modularität können, je nach Mission, die benötigten Mittel an das Führungsnetz angeschlossen werden. Das System lasser die Integration von Radaranlagen verschiedener Hersteller zu.

Rheinmetall zufolge kann eine Vielzahl moderner Flugabwehrmittel in das System integriert werden. Einzige Voraussetzung sei das Vorhandensein einer eigenen Trackingeinheit. Neben einzelnen Sensoren und Effektoren könnten auch bestehende Flugabwehrsysteme wie die Skyshield und Skyguard Familien als Feuereinheiten in die neue Architektur eingebaut werden.

Die erkannte Luftlage wird, in einem abgesetzten Befehls- und Waffeneinsatzzentrum, auf einer Karte mit den im Feld positionierten Sensoren und Effektoren dargestellt. Dies vereinfache die Zielzuweisung an die am System angeschlossenen Flugabwehrmittel. 
lah

.i.td-icon-menu-up { display: none; }