Anzeige

Kommando Spezialkräfte der Marine erhält neue Unterwasserschwimmhilfe

Waldemar Geiger

Das Kommando Spezialkräfte der Marine erhält mit dem Maraneo M2 Advanced in Kürze ein neues Unterwasserantriebssystem. Wie aus einer heute veröffentlichten Mitteilung des Bundeswehrbeschaffungsamtes BAAINBw auf der europäischen Online-Vergabeplattform TED hervorgeht, wurde das in Bochum ansässige Unternehmen Maraneo GmbH mit der Lieferung der sogenannten Unterwasserschwimmhilfe kurze Reichweite beauftragt.

Mit der Realisierung des Vorhabens wird nach Angaben des BAAINBw „die Fähigkeit für den Einsatz der Spezialkräfte der Marine bei Opposed Boarding, Wiederinbesitznahme von Schiffen, Immobilisieren von Schiffen sowie Unterstützung anderer Spezialkräfte des Bundes bei Hostage Release Operations See (HRO See) in strömenden Gewässern hergestellt“. Das System (als Schwimmhilfe am Einsatzort) gewährt dem Kampfschwimmer „beidseitige Handfreiheit, unterstützt ihn beim Aufstellen, Anlegen und Lösen von taktischen Aufstiegshilfen und stabilisiert den Träger kräfteschonend unter Wasser / an der Wasseroberfläche“, so das Bundeswehrbeschaffungsamt weiter.

Aus den öffentlich zugänglichen Ausschreibungsunterlagen geht zudem hervor, dass insgesamt 60 Systemsätze beschafft werden, welche eine Taucheinsatz mit einer Reichweite von bis zu fünf Seemeilen – entspricht 9,26 Kilometern – erlauben.

Den Angaben auf der Unternehmenswebseite zufolge besteht das Maraneo M2 Advanced-Unterwasserantriebssystem aus einer Batterieeinheit/Akku, zwei auf den Oberschenkeln getragenen Propeller-Antrieben, einem Steuergerät, einem Handbedienteil sowie einem Tragegürtel mit optionalem Harness. Das Gesamtgewicht beträgt 16,3 Kilogramm. Die maximale Schubkraft der Schwimmhilfe wird mit mindestens 45 Kilogramm (unter Wasser) angegeben. Damit lässt sich je nach Ausrüstung des Tauchers eine Tauchgeschwindigkeit von bis zu 9 km/h realisieren. Die Geschwindigkeitsregulierung erfolgt stufenlos. Das Antriebssystem ist bis 100 Meter Wassertiefe einsetzbar, die Batteriekapazität wird mit 1062 Wh angegeben. Die Haupteinheit mit Akku kann nach Angaben des Herstellers „mittels einer robusten mit Molle-System ausgerüsteten Tasche modular an anderem Tauchequipment wie z.B. einer Tarierweste oder dem für diesen Zweck optimierten und mitgelieferten Gürtel befestigt werden“. Mittels eines optionalen Kunststoff-Molle „3-Zacks“ kann die Einheit schell von der Ausrüstung des Tauchers gelöst werden.

Komponenten des Maraneo M2 Advanced (Bild: Maraneo GmbH)

Ob die Kampfschwimmer das Maraneo M2 Advanced-Unterwasserantriebssystems in der Grundkonfiguration oder in einer modifizierten Variante erhalten, geht aus den öffentlich zugänglichen Informationen nicht hervor.

Waldemar Geiger

.i.td-icon-menu-up { display: none; }