Klaus Kappen zum Chief Technology Officer ernannt

Der Rüstungs- und Automotivekonzern Rheinmetall hat den bisherigen Leiter Koordinierung F&T und Sonderprojekte Landsysteme, Klaus Kappen, mit der Position des Chief Technology Officer (CTO) im Unternehmensbereich Defence betraut. Als Leiter des neu entstehenden Zentralbereichs CTO berichte Kappen direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Rheinmetall AG, Armin Papperger, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

In der neu geschaffenen Position sei der 49-Jährige verantwortlich für den Aufbau und Erhalt der Technologiekompetenz von Rheinmetall Defence und für die Koordination aller Forschungs- und Entwicklungs-Projekte der Konzernsparte. Zu seinen Aufgaben gehört laut Mitteilung die Teilhabe an der Formulierung und Ausführung der Unternehmensstrategie. Außerdem sei Kappen zuständig für die Erarbeitung und die Analyse von Zukunftsthemen der Streitkräfteausrüstung und für die Bewertung von Produktinnovationen.

Kappen  hat seine bisherige Tätigkeit bei Rheinmetall am 1. Januar 2018 begonnen. Zuvor war er den Angaben zufolge als Abteilungsleiter Land und Key Account Manager Heer für die IABG mbH in Ottobrunn tätig.
lah/12/10.8.2018