Hensoldt  liefert Flugabwehr-IFF-Abfrager

Das deutsche  Sensorhaus Hensoldt liefert nach eigenen Angaben seinen Abfrager für die Freund-Feind-Erkennung (IFF-Abfrager) für die Flugabwehr auf kurze und sehr kurze Reichweite an das französische Verteidigungsministerium.

Der Vertrag mit Hensoldt France SAS sehe die Lieferung von 134 Monopuls-Sekundärradaren vom Typ MSR 1000 I vor, die in die Martha-Flugabwehrleitstellen und die Mistral-Startgeräte der französischen Armee integriert werden sollen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der IFF-Abfrager MSR 1000 I wurde laut Hersteller im Dezember 2018 von der französischen Beschaffungsbehörde DGA qualifiziert und soll zusammen mit dem ebenfalls von der Hensoldt France hergestellten Mini-Kryptocomputer QRTK6NG für NATO-IFF-Abfragen eingesetzt werden. Die erste Tranche über 41 Abfrager soll laut Hensoldt im Jahr 2020 geliefert werden. Mit diesen seien Abfragen nach Mode 4 und Mode 5 möglich.
lah/12/16.4.2019