Anzeige

Drohnenabwehr: MBDA Deutschland und Ukrainian Defense Industry wollen kooperieren

Der staatliche ukrainische Rüstungskonzern Ukrainian Defense Industry (Ukroboronprom) und der Lenkflugkörper-Spezialist MBDA Deutschland haben ein Memorandum of Unterstanding für eine zukünftige Zusammenarbeit unterschrieben. Wie das ukrainische Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, wollen die beiden Partner Möglichkeiten der Kooperation bei Luftverteidigungssystemen und -konzepten – insbesondere zur Abwehr von Drohnen – untersuchen. Dem Vernehmen nach erfolgte die Unterzeichnung am Montag in Schrobenhausen. Zu den möglichen Bereichen einer Partnerschaft gehören demnach unter anderem Forschung & Entwicklung, Produktion sowie Investitionen.

„Diese Vereinbarung ist ein Meilenstein zwischen den Verteidigungsindustrien unserer Länder“, wird Thomas Gottschild, Geschäftsführer von MBDA Deutschland, in der Mitteilung zitiert. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ukrainian Defense Industry JSC, einem führenden Akteur der europäischen Verteidigungsindustrie.“

MBDA Deutschland arbeitet gegenwärtig unter anderem an einer so sogenannten Small Anti Drone Missile, die speziell zur Abwehr von unbemannten Luftfahrzeugen eingesetzt werden soll. Das Unternehmen ist darüber hinaus auch in einer führenden Position bei militärischen Lasern.

„Die Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Rüstungsunternehmen erweitert nicht nur die bestehenden Fähigkeiten der Ukraine auf dem Schlachtfeld, sondern schafft auch eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung unserer Verteidigungsindustrie und unterstützt ihre Integration in die NATO-Verteidigungsindustrie“, sagte German Smetanin, CEO der Ukrainian Defense Industry.
lah

.i.td-icon-menu-up { display: none; }