Marines und Navy ordern Munition bei Rheinmetall

Die US-Marine und das US Marine Corps haben beim deutschen Automotive- und Rüstungskonzern Rheinmetall Millionenaufträge zur Lieferung von Munition platziert. Wie Rheinmetall weiter mitteilte, hat das Marine Corps Übungsgranaten im Kaliber 40mm  im Wert von rund 3 Mio USD bestellt. Den Angaben zufolge enthalten die Patronen keine umweltschädlichen Substanzen und werden bei American Rheinmetall Munitions, Inc. (ARM) in Camden/Arkansas gefertigt. Die Auslieferung habe im Dezember 2017 begonnen.

Die U.S. Navy beschaffe die neuesten Blitzknallgranaten MK 24 MOD 0 im Wert von 3,8 Mio USD. Die Auslieferung solle  2018 über die ARM erfolgen. Die nicht-letalen Spezialwirkmittel werden laut Hersteller am deutschen Standort Trittau gefertigt.
lah/12/14.2.2018