Heckler & Koch stoppt Export in zahlreiche Länder

Presseberichten zufolge will der deutsche Kleinwaffenhersteller Heckler & Koch in Zukunft nur noch Länder der NATO und vergleichbare Staaten beliefern. Damit würden Länder wie Saudi-Arabien, Mexiko, Brasilien oder Indien nicht mehr bedient, hieß es weiter. Begründet wird der Strategiewechsel den Medienberichten zufolge unter anderem damit, dass Exportgenehmigungen in solche Staaten nur schwierig oder gar nicht mehr zu bekommen seien. Auch andere Unternehmen der Verteidigungsindustrie berichten hinter vorgehaltener Hand, dass sie aufgrund der vorherrschenden Exportgenehmigungspraxis in bestimmte Ländern nicht mehr ausführen können.
lah/12/29.11.2016