Anzeige

GDELS trainiert philippinische Armee am leichten Panzer ASCOD

Das Rüstungsunternehmen General Dynamics European Land Systems-Santa Bárbara Sistemas (GDELS-SBS), die spanische Tochtergesellschaft von GDELS, hat die erste Schulung für den Betrieb, das Fahren und die Wartung des leichten Panzers ASCOD (LT105) für Angehörige der philippinischen Streitkräfte in der Militärbasis Camp O’Donnell in der Gemeinde Capas auf der Insel Luzon erfolgreich abgeschlossen.

Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, fanden die Kurse zwischen dem 29. Januar und dem 9. Februar für Angehörige des Ersten Panzerbataillons der Ersten Panzerdivision der philippinischen Armee (PA) sowie für Spezialisten des Panzer-Wartungsbataillons statt. Die Ausbildung bestand aus einem Kurs über den Betrieb, das Fahren und die Wartung des gepanzerten Kettenfahrzeugs ASCOD für 28 Fahrer und 15 Kommandanten sowie einem zweiten Kurs über die Wartung mit 15 Mechanikern der philippinischen Armee. Ein Fahrkurs hatte bereits vor der Verschiffung der Fahrzeuge im GDELS-Werk Alcalá de Guadaíra bei Sevilla stattgefunden.

GDELS-SBS hat in Zusammenarbeit mit der israelischen Firma Elbit Systems die neuen Kampffahrzeuge der ASCOD-Familie geliefert. Der SABRAH ist eine für die Philippinen angepasste Version des ASCOD, die sich durch ihren Schutz, ihre Mobilität und ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Kampfsituationen auszeichnet. Er wurde in drei Varianten ausgeliefert: Leichter Panzer (LT105), Gefechtsstand mit unbemanntem Turm UT 25 und Bergefahrzeug (ARV).

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, reaktivierte im April 2022 die philippinische Armee das Erste Panzerbataillon der Ersten Panzerdivision, um die militärischen Fähigkeiten ihrer Streitkräfte zu stärken. Die Philippinen sind laut Hersteller das vierte Nutzerland des ASCOD-Panzers, der derzeit in Spanien (unter dem Namen PIZARRO), Österreich (ULAN) und Großbritannien (AJAX) in Betrieb ist.
lah

.i.td-icon-menu-up { display: none; }