Korvetten-Vertrag mit tkMS unterzeichnet

Die brasilianische Marine wird in Zukunft Korvetten nutzen, die auf deutschem Design basieren. Am 5. März unterzeichneten Emgepron und das aus den Firmen thyssenkrupp Marine Systems (tkMS), Embraer Defense & Security und Atech bestehende Gemeinschaftsunternehmen   Águas Azuis in Rio de Janeiro den Vertrag über den Bau von vier Schiffen der Tamandaré-Klasse, wie tkMS in einer Mitteilung schreibt.  Emgepron ist den Angaben zufolge ein unabhängiges brasilianisches Staatsunternehmen, das über die brasilianische Marine an das Verteidigungsministerium angebunden ist.

Die Auslieferung der Schiffe ist den weiteren Angaben zufolge zwischen 2025 und 2028 geplant. Die Schiffe sollen zu 100 Prozent  lokal in Itajaí, im Bundesstaat Santa Catarina, Brasilien, gebaut werden. Wie tkMS weiter schreibt, soll der  lokale Anteil über 30 Prozent für das erste Schiff und 40 Prozent für die weiteren Schiffe betragen. tkMS bringe in das Projekt die Technologie seiner bewährten MEKO-Klasse ein. Auf dieser Plattform seien bereits Schiffe in 15 Ländern im Einsatz.

Embraer werde die Sensoren sowie die Bewaffnung und das Führungs- und Waffeneinsatzsystem integrieren. Atech liefert das Combat Management System (CMS) und das Integrated Platform Management System (IPMS) für die Schiffe. Atech sei zudem Empfänger eines Technologietransfers: Das CMS und die Sonarsysteme werden von dem zu tkMS gehörenden Unternehmen Atlas Elektronik hergestellt.

Zusätzlich zum Bau in Itajaí umfasst der Vertrag einen Technologietransfer im Bereich der Schiffstechnik, der Kampf- und Plattformverwaltungssysteme sowie Unterstützung bei der Logistik und dem Lebenszyklusmanagement von Schiffen, wie aus der Mitteilung hervorgeht.

Durch den Technologietransfer und die Qualifizierung lokaler Arbeitskräfte soll die Entwicklung strategischer Verteidigungsprojekte in Brasilien gefördert werden. Das Marinebündnis zwischen tkMS und Embraer Defense & Security eröffne zudem Möglichkeiten, Marinelösungen aus Brasilien zu exportieren.

Atech, eine Tochtergesellschaft von Embraer, entwickelt Lösungen für die Bereiche Flugsicherung, Führungssysteme, Cybersicherheit, Mess- und Kontrollsysteme, eingebettete Systeme, Simulatoren und Logistik. Atech ist auch in anderen strategischen Projekten der brasilianischen Marine tätig, wie dem LABGENE (Nuclear Power Generation Laboratory).
lah/12/5.3.2020