Heckler & Koch erhält Zuschlag für neues Sturmgewehr

Der deutsche Waffenhersteller Hecker & Koch wird die französischen Streitkräfte mit einem neuen Sturmgewehr ausrüsten. Wie die französische Beschaffungsbehörde DGA am Freitag mitteilte, wird Heckler & Koch mehr als 100.000 Gewehre des Typs HK 416 F im Kaliber 5,56 mm NATO samt Zubehör und Munition als Ersatz für das auf ein Design der 70er Jahr basierende Sturmgewehr FAMAS liefern. Die Auslieferungen sollen demnach im kommenden Jahr starten und sich über einen Zeitraum von zehn Jahren erstrecken. Laut DGA wurde die Waffe im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung ausgewählt. Die Entscheidung stärke die deutsch-französische Zusammenarbeit.

Einer Börsenmitteilung von Heckler & Koch zufolge, hat die DGA das Unternehmensangebot zum Verkauf von bis zu 102.000 Sturmgewehren und bis zu 10.700 Granatwerfern akzeptiert. Der Granatwerfer kann mit der Waffe kombiniert werden. Laut Meldung rechnet das Unternehmen mit Lieferungen der georderten Produkte – darunter auch Munition  und Zubehör – in den kommenden 15 Jahren.
lah/12/24.9.2016