Anzeige

Großauftrag zur Beschaffung von Lenkflugkörpern vergeben

Die Bundeswehr will in den kommenden Jahren ihren Bestand an Lenkflugkörpern MELLS der Anbieters Eurospike deutlich aufstocken. Wie aus einer Mitteilung des israelischen Konzerns Rafael hervorgeht,  hat dazu Eurospike – ein Joint Venture von Rafael, Diehl Defence sowie Rheinmetall – einen mehrjährigen Rahmenvertrag zur Lieferung von MELLS-Flugkörpern und Abschussgeräten mit dem Bundeswehr-Beschaffungsamt BAAINBw geschlossen. MELLS basiert auf dem von Rafael entwickelten Panzerabwehrflugkörper Spike.

Bei der Anfang des Monats geschlossenen Rahmenvereinbarung handelt es sich um  eine Ergänzungsbeschaffung III. Los von bis zu 11.500 Lenkflugkörpern MELLS einschließlich Transport- und Lagerbehältern sowie von 214 Waffenanlagen MELLS.  Im Rahmen der Vereinbarung sollen mindestens 1.500 Lenkflugkörper und 132 Waffenanlagen mit dem jeweiligen Zubehör von der Bundeswehr abgenommen werden. Beobachter vermuten, dass der Wert für diese Mindestabnahme bei über 200 Mio EUR liegen könnte. Die Rahmenvereinbarung hat offenbar eine Laufzeit von 12 Jahren.

Den Angaben von Rafael zufolge werden alle Flugkörper und Abschussgeräte, die auch als Integrated Control Launch Unit (ICLU) bezeichnet werden,  in Deutschland gefertigt. Bisher gebe es weltweit 33 Nutzer der Spike-Flugkörper, hieß es weiter.
lah/12/19.11.2019