Anzeige

Airbus stellt Betrieb bis 9. April ein

Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus wird seine Aktivitäten in Spanien in den Sparten kommerzielle Luftfahrt, Defence and Space sowie Helikopter bis zum 9. April einstellen. Hintergrund der Maßnahme ist die Anordnung der spanischen Regierung, im Kampf gegen den Coronavirus ab dem heutigen Montag bis zum 9. April alle nicht essentiellen Tätigkeiten im Land auszusetzen, wie Airbus in einer Mitteilung schreibt. Da einige Schlüsselaktivitäten in den drei Airbus-Sparten als essentiell gelten, würden minimale Kapazitäten aufrecht erhalten, etwa in den Bereichen IT, Sicherheit und Engineering. Diese würden unter strikten Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen gegen das Virus weitergeführt, schreibt Airbus.

In der vergangenen Woche hatte bereits die deutsche MTU Aero Engines das Herunterfahren ihrer Aktivitäten an zahlreichen Standorten aufgrund der Corona-Pandemie angekündet. Heute beginnt auch beim Sensorkonzern Hensoldt eine zweiwöchige Betriebsschließung, um die Mitarbeiter vor dem Corona-Virus zu schützen, wie es auf Nachfrage hieß.
lah/12/30.3.2020