Anzeige

Keine Risse an deutschen A400M

Die drei deutschen Transportflugzeuge des Typs A400M weisen im Gegensatz zu französischen Fliegern des gleichen Musters keine Risse am Mittelrumpf auf. Daher gebe es auch keinerlei Auswirkungen auf den Betrieb der Maschinen, sagte ein Sprecher der Luftwaffe.

Das Nachrichtenmagazin der Spiegel hatte vor wenigen Tagen  darüber berichtet, dass solche Risse in Frankreich entdeckt worden seien. Einer Stellungnahme von Airbus zufolge handelt es sich um Materialprobleme der Aluminium-Legierung, die jedoch weder die Flugsicherheit noch die Flottenverfügbarkeit beeinträchtigten. Zusammen mit der EASA und den A400M-Kunden habe man eine Lösung gefunden, die im Rahmen der bestehenden Instandsetzungsroutinen umgesetzt werde.
lah/12/26.4.2016