Airbus und Siemens bieten Gesundheitsdienste an

Der Luftfahrtkonzern Airbus und der Gesundheitsdienstleister Siemens Healthineers wollen den Australian Defence Forces (ADF) gemeinsam ein Systemangebot für medizinische Einrichtungen machen, die sowohl für Kampf- als auch für humanitäre Einsätze genutzt werden können.

Im Rahmen einer Teaming-Vereinbarung wollen die beiden Unternehmen für das so genannte JP2060 Phase 3 Deployable Health Capability project der australischen Regierung bieten, wie Airbus weiter mitteilte. Die Firmen wollen dabei das TransHospital-Medizinversorgungssystem von Airbus vorschlagen.
lah/12/19.5.2017