Rheinmetall erhält Auftrag für Artilleriemunition

Ein NATO-Kunde hat den Düsseldorfer Rüstungs- und Automotive-Konzern Rheinmetall mit der Lieferung moderner Artilleriemunition beauftragt. Das südafrikanische Tochterunternehmen Rheinmetall Denel Munition werde mehrere tausend konventionelle und reichweitengesteigerte 155mm-Artilleriegeschosse der Assegai-Familie (Base Bleed und V-LAP) sowie mehrere tausend Treibladungen Assegai M92 liefern, schreibt der Konzern in einer Mitteilung. Die Lieferungen haben demnach bereits im Dezember 2020 begonnen und sollen im Mai dieses Jahres abgeschlossen werden. Der Auftragswert liegt bei rund 25 Mio EUR.

Im Rahmen eines Testschießens auf dem Versuchsgelände Alkantpan in Südafrika im Jahr 2019 wurden aus unterschiedlichen Geschützen neue Höchstreichweiten von bis zu 76 Kilometern erzielt. Dieser Leistungs- und Fähigkeitsnachweis hat das Interesse von Artillerie-Nutzern weltweit geweckt. Rheinmetall Denel Munition verfolgt den Angaben zufolge das Ziel, eine Reichweite von mehr als 155 km zu erreichen.
lah/12/25.1.2021