Archiv der Kategorie: Allgemein

General  Dynamics baut für 610 Mio USD neuen Zerstörer

Die Schiffbausparte des  US-Rüstungskonzerns General Dynamics hat von der US-Navy den Auftrag zum Bau eines neuen Zerstörers der Arleigh-Burke-Klasse in Höhe von rund 610 Mio USD erhalten. Wie General Dynamics weiter mitteilte, läuft der Vertrag im Rahmen eines Kontraktes über fünf Schiffe des Typs DDG 51. Das Gesamtvolumen liege bei rund 3,4 Mrd USD. Drei Zerstörer dieser Klasse befinden sich den Angaben zufolge bei General Dynamics Bath Iron Works bereits im Bau.

lah/12/8.4.2015

Robert Leduc neuer President von Sikorsky

Der Technologiekonzern United Technologies Corp. (UTC) hat am Donnerstag Robert Leduc mit sofortiger Wirkung zum President von Sikorsky Aircraft ernannt. Wie UTC weiter mitteilte, folgt Leduc auf Mick Maurer, der in die neue geschaffene Position des UTC Vice President für strategische Projekte wechselt. Beide Manager berichten den Angaben zufolge an den CEO von UTC, Gregory Hayes. Robert Leduc neuer President von Sikorsky weiterlesen

NORAD: Raytheon erhält Großauftrag

Der US-Konzern Raytheon hat einen Vertrag über 700 Mio USD für Dienstleistungen und Lieferungen an das North American Aerospace Defense Command (NORAD) erhalten. Raytheon werde mit seinen Instandhaltungs-Services und Produkten die Frühwarn- und Bedrohungsanalyse von NORAD unterstützen, teilte das Unternehmen mit. Der Vertrag werde voraussichtlich bis zum ersten Quartal 2020 laufen.

lah/12/2.4.2015

Ukrainische Ausbilder trainieren in Polen

Polen wird in diesem Jahr drei Trainingskurse für ukrainische Militärausbilder anbieten. Wie das polnische Verteidigungsministerium am Mittwoch weiter mitteilte, finden die Kurse im Juni, September und Oktober statt – insgesamt würden rund  50 Unteroffiziere aus der Ukraine erwartet. Das Vorhaben finde im Rahmen des NATO-Programms DEEP Ukraine statt. DEEP steht für Defence Education Enhancement Program.  Dabei geht es unter anderem darum, die ukrainischen Soldaten mit NATO-Standards vertraut zu machen. Neben Polen beteiligen sich den Angaben zufolge auch andere  Staaten des Bündnisses an dem Ausbildungsprogramm.

lah/12/1.4.2015

G36: Heckler & Koch kritisiert Bundeswehr

Der Hersteller des in die Kritik geratenen Sturmgewehres G36, Heckler & Koch, wehrt sich gegen die Vorwürfe des Verteidigungsministeriums, wonach die Zielgenauigkeit der Waffe bei hohen Außentemperaturen oder einem heißgeschossenen Lauf deutlich nachlässt. „Die jetzt verbreiteten Ergebnisse widersprechen diametral den umfangreichen und aufwendigen Prüfungen“, die Heckler & Koch selbst durchgeführt habe, schreibt  das Unternehmen auf seiner Homepage. G36: Heckler & Koch kritisiert Bundeswehr weiterlesen

USA: BAE Systems investiert in Werftkapazitäten  

Der britische Rüstungskonzern BAE Systems will seine Trockendock-Kapazitäten in der Werft von San Diego deutlich ausbauen.  Ziel sei es, die Reparatur-, Instandhaltungs- sowie Modernisierungs-Services für die US-Navy und andere Kunden zu erweitern, teilte BAE Systems mit.  Die Kosten für das neue Trockendock und weitere Infrastrukturmaßnahmen werden auf  rund 100 Millionen Dollar beziffert.

lah/12/15.3.2015

Kurt Rossner soll A400M-Programm leiten

Am ersten April startet Kurt Rossner als neuer „Head of A400M Programme“ des Luftfahrtkonzerns Airbus. In seiner Funktion sei er auch für Entwicklung und Auslieferung verantwortlich, teilte Airbus am Dienstag mit. Bislang hatte Rossner die Position als „Head of Light&Medium&Derivative“ in der Militärsparte von Airbus inne. Rossner ersetzt Rafael Tentor und wird der Meldung zufolge an Fernando Alonso berichten, Executive Vice-President von Airbus Military Aircraft.

lah/12/31.3.2015

Deutschland will sich an europäischer Drohne beteiligen

Die europäischen Staaten Deutschland, Frankreich und Italien wollen gemeinsam eine neue Generation von Drohnen entwickeln. Wie die Bundesregierung weiter mitteilte, wurde die technische Vereinbarung dazu bereits unterzeichnet. Im weiteren Verlauf des Jahres sei eine erste Studie zur „Konkretisierung des Systems“ vorgesehen. Die Drohnen sollen den Angaben zufolge zwischen 2020 bis 2025 entwickelt werden. Deutschland will sich an europäischer Drohne beteiligen weiterlesen